Blaue_Linie

Begriff Komponentenebene

Begriff Komponentenebene

Definition

Sicht auf die phy­si­ka­li­sche Ver­tei­lung aller betei­lig­ten Sys­te­me als Kom­po­nen­ten, wozu zum Bei­spiel im Kon­text des intel­li­gen­ten Ener­gie­sys­tems die Ener­gie­wand­ler und Kom­po­nen­ten des Ener­gie­trans­ports inklu­si­ve Schutz­ein­rich­tun­gen sowie Kom­po­nen­ten des Infra­struk­tur-Infor­ma­ti­ons­sys­tems inklu­si­ve Sen­so­rik, Akto­rik, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­sys­tem und Appli­ka­tio­nen für Basis­diens­te als auch wei­te­re, auch com­pu­ter­ba­sier­te Appli­ka­tio­nen zum Ener­gie­ma­nage­ment in Netz und Markt sowie Akteu­re gehören

Quel­le: ange­lehnt an Refe­rence Archi­tec­tu­re for the Smart Grid, Smart Grids Coor­di­na­ti­on Group Tech­ni­cal Report [M490RA12]

Eng­li­sches Glos­sar: com­po­nent layer

Abkür­zung: kei­ne

Bemer­kung: kei­ne

Beziehungen zu Begriffen

Weitere Erläuterungen zum Begriff Komponentenebene

Unterkapitel

Text.

Abbil­dung: Bildunterschrift

Verweise

[M490RA12] EC M/490 CEN-CENELEC-ETSI SGCGWG RA: SG-CG/M490/C_Smart Grid Refe­rence Archi­tec­tu­re. Report Ver­si­on 3.0 Hrsg. von Euro­pean Com­mis­si­on M/490 Man­da­te CEN-CENELEC-ETSI Smart Grid Coor­di­na­ti­on Group — Smart Grid Refe­rence archi­tec­tu­re working group. Brüs­sel. 11/2012

Ähnliche Begriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 − vier =