Blaue_Linie

Begriff Interoperabilitätsebene

Begriff Interoperabilitätsebene

Definition

Sicht zur Beschrei­bung von Kate­go­rien der Inter­ope­ra­bi­li­tät mit Archi­tek­tur­schich­ten der Kom­mu­ni­ka­ti­on zwi­schen Sys­te­men bezüg­lich der öko­no­mi­schen und regu­la­to­ri­schen Rege­lun­gen, der Geschäfts- und Hand­lungs­zie­le, der Geschäfts- und Hand­lungs­pro­ze­du­ren, des Geschäfts- und Hand­lungs­kon­tex­tes sowie des seman­ti­schen Ver­ständ­nis­ses, der Inter­ope­ra­bi­li­tät bezüg­lich Syn­tax und Netz­werk­ver­bin­dung als auch der phy­si­ka­li­schen Schnittstelle

Quel­le: ange­lehnt an Refe­rence Archi­tec­tu­re for the Smart Grid, Smart Grids Coor­di­na­ti­on Group Tech­ni­cal Report [M490RA12]

Eng­li­sches Glos­sar: inter­ope­ra­bi­li­ty layer

Abkür­zung: kei­ne

Bemer­kung: kei­ne

Beziehungen zu Begriffen

Weitere Erläuterungen zum Begriff Interoperabilitätsebene

Unterkapitel

Text.

Abbil­dung: Bildunterschrift

Verweise

[M490RA12] EC M/490 CEN-CENELEC-ETSI SGCGWG RA: SG-CG/M490/C_Smart Grid Refe­rence Archi­tec­tu­re. Report Ver­si­on 3.0 Hrsg. von Euro­pean Com­mis­si­on M/490 Man­da­te CEN-CENELEC-ETSI Smart Grid Coor­di­na­ti­on Group — Smart Grid Refe­rence archi­tec­tu­re working group. Brüs­sel. 11/2012

Ähnliche Begriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

5 × eins =