Begriff Flexibilitätsnutzer

Blaue_Linie

Begriff Flexibilitätsnutzer

Definition

Rol­le, wel­che einen Bedarf für eine Ände­rung der bezo­ge­nen Wirk- und Bild­leis­tung hat

Quel­le: Kieß­ling, A., & Arndt, S. (2020), Bogen­sber­ger, Köppl, Kieß­ling, Fal­ler. (10/2018)

Eng­li­sches Glos­sar: fle­xi­bi­li­ty user

Abkür­zung: kei­ne

Bemer­kung: Im BDEW-Rol­len­mo­dell als Bilanz­kreis­ver­ant­wort­li­cher, Bilanz­kreis­ko­or­di­na­tor, Netz­be­trei­ber, Lieferant

Beziehungen

  • Fle­xi­bi­li­täts­nut­zer hat der Ober­be­griff Netz­nut­zer

Weitere Erläuterungen zum Begriff Flexibilitätsnutzer

Überschrift

Text

Abbil­dung: Bild­un­ter­schrift

Verweise

Kieß­ling, A., & Arndt, S. (2020). SIN­TEG-Pro­jekt C/sells / DKE/DIN GAK 111.0.5. Draft zu Public avail­ab­le spe­ci­fi­ca­ti­on (PAS) Ter­mi­no­lo­gie „Zel­lu­lä­res, intel­li­gen­tes Ener­gie­sys­tem. Frank­furt, April 2020

Bogen­sber­ger, Köppl, Kieß­ling, Fal­ler. (10/2018). Koch­re­zept Use Case Metho­dik — Eine prak­ti­sche Anwen­dungs­hil­fe für alle C/sells-Part­ner. Leit­fa­den. Mün­chen, Okto­ber 2018.

Ähnliche Begriffe

Über Andreas Kießling 88 Artikel
Andreas Kießling hat in Dresden Physik studiert und lebt im Raum Heidelberg. Er beteiligt sich als Freiberufler und Autor an der Gestaltung nachhaltiger Lebensräume und zugehöriger Energiekreisläufe. Dies betrifft Themen zu erneuerbaren und dezentral organisierten Energien. Veröffentlichungen als auch die Aktivitäten zur Beratung, zum Projektmanagement und zur Lehre dienen der Gestaltung von Energietechnologie, Energiepolitik und Energieökonomie mit regionalen und lokalen Chancen der Raumentwicklung in einer globalisierten Welt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*